Theater

2018

Die Psychonauten: ASCHE von Konstantin Küspert

HR, Regie: Daniel Schüßler, ANALOGTHEATER / studiobühneköln

nominiert für den Kölner Theaterpreis 2018

 

2017

NUR UTOPIEN SIND NOCH REALISTISCH (UA)

HR, Regie: Daniel Schüßler, ANALOGTHEATER / studiobühneköln

Gewinner des Kölner Theaterpreises 2017

 

Titus nach William Shakespeare
Titelrolle, Regie: Tim Mrosek,
Orangerie – Theater im Volksgarten / studiobühneköln

nominiert für den Kölner Theaterpreis 2017

 

2016

GERMAN ÄNGST – Angst essen Angst auf (UA)
HR, Regie: Daniel Schüßler, ANALOGTHEATER /
studiobühneköln

nominiert für den Kölner Theaterpreis 2016

eingeladen zum Festival Theaterszene Europa 2017, Köln

 

Einsneunzig oder die Augen von Stella Maraun (UA) nach dem Roman "Schneeriese" von Susan Kreller
Regie: Christopher Haninger, Comedia Theater Köln

nominiert für den Kölner Theaterpreis 2016

eingeladen zum Festival co nowego? 2016, Danzig


Paradisus? (UA)
Konzeption und Dramaturgie, Koproduktion ANALOGTHEATER und Emanuele Soavi incompany

eingeladen zum Festival tanz.tausch, Köln / LOFFT Leipzig 2016

eingeladen zu TANZ NRW 2017


2015
UNTER TIEREN – Ein Menschenversuch (UA)
HR, Regie: Daniel Schüßler, ANALOGTHEATER / studiobühneköln

nominiert für den Kölner Theaterpreis 2015
eingeladen zu FAVORITEN 2016, Dortmund

eingeladen zum Festival Theaterszene Europa 2016, Köln

 

2014
Gendertrouble in GerMANy (UA)
HR, Regie: Daniel Schüßler, ANALOGTHEATER / studiobühneköln

nominiert für den Kölner Theaterpreis 2014
Dorothea Förtsch nominiert für den Kölner Darstellerpreis 2014

Imitations of Life – Eine Schauspielerin spielt sich selbst (UA)
Konzeption und Produktionsleitung, ANALOGTHEATER / studiobühneköln

eingeladen zum 100°-Theaterfestival in die Sophiensäle Berlin 2015, zum Theaterfestival Kaltstart in Hamburg 2014 und zu WEST OFF Theaterfestival 2014 ins FFT Düsseldorf und das Theater im Ballsaal Bonn

2013

Being Philotas – Wofür es sich zu sterben lohnt – Eine Sehnsuchtsparty für Heimatlose (UA) nach G. E. Lessing, HR, Regie: Daniel Schüßler, ANALOGTHEATER / studiobühneköln

 

Der Krakeeler (UA) nach Moni Port und Philip Waechter, HR, Regie: Andrea Kramer, COMEDIA Theater Köln
nominiert für den Kölner Theaterpreis 2013

 

2012

Amnesie National – Theatrale Traumaforschung (UA), ein Soloprojekt, Regie: Tim Mrosek, c.t.201 / studiobühneköln

nominiert für den Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater der Stadt Köln 2012

 

Hamlet ist tot. Keine Schwerkraft von Ewald Palmetshofer, Rolle: Dani, Regie: Daniel Schüßler, ANALOGTHEATER / studiobühneköln

 

Leni Riefenstahl – Die Kölner Prozesse (UA), ein fiktionales Biopic, HR, Regie: Daniel Schüßler, ANALOGTHEATER / studiobühneköln

nominiert für den Kölner Theaterpreis 2012

eingeladen zum Festival Theaterszene Europa 2012, Köln

 

2011

Lulu – Ein deutscher Traum nach Frank Wedekind, Rolle: Gräfin Geschwitz, Regie: Daniel Schüßler, ANALOGTHEATER/ studiobühneköln

nominiert für den Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater der Stadt Köln 2011
eingeladen zu at.tension #4, Theaterfestival Lärz 2011


Gegen den Fortschritt von Esteve Soler, Regie: Andrea Kramer, Consol Theater Gelsenkirchen
Gewinner des Jurypreises des hessischen Kinder- und Jugendtheater-Festivals in Marburg 2013
Gewinner des Jury- und Publikumspreises des Festivals WESTWIND 2012, Paderborn

 

2010

Mondscheintarif von Ildikó von Kürthy, Rolle: Johanna, Regie: Ulf Dietrichs, Grenzlandtheater Aachen

 

Wohnen.Unter Glas von Ewald Palmetshofer, Rolle: Babsi, Regie: Daniel Schüßler, ANALOGTHEATER/ ARTheater Köln
eingeladen zu WEST OFF Theaterfestival 2010 ins FFT Düsseldorf und das Theater im Ballsaal Bonn
eingeladen zu den Theatertagen Heidelberg 2010, Gewinner des Preises der Jury

 

2009

Der andere Weg (UA), HR, Regie: Wiebke Kuttner, c.t.201 / studiobühneköln

eingeladen zum Festival Theaterszene Europa 2010, Köln


Die Revolution sind wir – Die Bremer Stadtmusikanten (UA), freie Produktion, Rolle: Ginger / Katze, Regie Daniel Schüßler, ANALOGTHEATER / Orangerie - Theater im Volksgarten Köln

2008

Die vierte Generation (UA) nach R. W. Fassbinder, Rolle: Ulrike Meinhof, Regie: Daniel Schüßler, ANALOGTHEATER / Orangerie - Theater im Volksgarten Köln

nominiert für den Kölner Theaterpreis 2008
nominiert für den Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater der Stadt Köln 2008


Bikini von Tina Müller, Rolle: Cindy, Regie: Oliver Krietsch-Matzura, DRAMA KÖLN


Crying in Public (UA) von Richard Aczel, ein Stück auf Englisch, Rolle: Maja, Regie: Richard Aczel, Port in Air Theatre / ARTheater Köln

2007
Der perfekte Mensch – Woyzeck nach Georg Büchner, Rolle: Marie, Regie: Daniel Schüßler, ANALOGTHEATER / Orangerie- Theater im Volksgarten Köln

eingeladen zum Festival Theater Starter Aachen 2008

 

2006

Nathans Tod in Jerusalem von Ali Jalaly, Rolle: Fateme, Regie: Ali Jalaly, Theater Tiefrot Köln

eingeladen zu den Lessingtagen in Kamenz 2007

eingeladen zum Deutsch-Iranischen Theaterfestival 2007, Köln
 

2005

Unidentifizierbare Leichenteile und das Wesen der Liebe von Brad Fraser, Rolle: Jerri, Regie: Andreas Robertz, ARTheater Köln

 

2004
Hoffmanns Erzählungen von Jacques Offenbach, Rolle: Stella, Regie: Philipp Himmelmann, Oper Bonn

 

2003
Die chinesische Nachtigall nach Hans Christian Andersen, Rolle: Pa Fong, Regie: Steffen Pietsch, Stadttheater Aachen

 

Winner and Loser von Lutz Hübner, Rolle: Marie, Regie: Gunnar Dreßler, Theater in der Basilika Hamburg

 

2002

Die Nächte der Schwestern Brontë von Susanne Schneider, Rolle: Charlotte Brontë, Regie: Folker Klose-Banik, ARTheater Köln

 

2001

Elisabeth von Dario Fo, Rolle: Elisabeth I, Regie: Folker Klose-Banik, ARTheater Köln

 

Das Butohstück forever jung – Zerfressen, Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin, Regie:Gregor Weber, Casamaxtheater Köln

 

2000

Der Goldene Topf nach E.T.A. Hoffmann, Schauspielerin und Tänzerin, Regie: Anita Ferraris, Atlantis Theater / Orangerie - Theater im Volksgarten Köln

 

 

Film/Fernsehen

2018/2019

Mann, Sieber! – Satire-Show ZDF, NR

 

2017

Die andere Seite – Serien-Pilot, TLC, HR

Mann, Sieber! – Satire-Show ZDF, NR

 

2015
Wie geil ist das denn? – Verbraucher-Sitcom WDR, Hauptrolle
Mit Lück durchs Land – Serie WDR, Episodenrolle
Museumsfilm für das Geysir-Museum Andernach

2014

Danni Lowinski – Serie Sat.1, NR
KODAK – Werbespot

2013
Einer geht – Kurzfilm, HR

2012
Stelldichein – Abschlussfilm SAE Institute Köln, HR
Camouflage – Kurzfilm ifs Köln, HR
Passion – Kurzfilm kreatiFILM Köln, HR

 

2011
FYVE – Werbespot

Der Kater (AT) – Kurzfilm KHM Köln, HR

 

2010
FYVE – Werbespot

Alpha 07 – eine crossmediale Produktion des SWR im Rahmen von "Debüt im Dritten" von SWR, arte, MDR und Zeitsprung Entertainment
 

2009
Die Relativitätstheorie der Liebe – Kino

Neulich bei Twitter – Kurzfilm KHM Köln

 

2008
Krupp – Eine deutsche Familie – ZDF Dreiteiler
Zeiträume – Kurzfilm kreatiFILM Köln, HR

eingeladen zu shnit – Internationales Kurzfilmfestival 2010
The Box – Kurzfilm KHM Köln, HR

Parallelparty – Kurzfilm KHM Köln, HR

Two People – Kurzfilm DoBe Productions Berlin, HR

 

2007
iTeam – Die Jungs an der Maus – Sitcom Sat.1
Siemens Werbespot
DHL Werbespot
Schwarzes Gift
– Kurzspielfilm KHM Köln, HR
Pfefferminzpastillen – Kurzfilm ifs Köln
Ganz weiß draußen – Kurzfilm KHM Köln

 

2005/2006
Stromberg – Serie Pro7

 

2006
Annabel – Kurzfilm Filmhaus Köln

 

2004
Nicht von dieser Welt – Sitcom RTL
Schmetterlinge – Kurzspielfilm FH Dortmund, HR
Farbe – Kurzfilm FH Dortmund, HR

 

2003

Anybody’s walking – Musikvideo FH Dortmund, HR

 

Sonstiges

Sprecherin bei Splendid Synchron Köln

 

2016 Der Putsch – WDR-Hörspiel

2013 Lesung in der Galerie „Figge von Rosen“ mit dem Künstler Javier Telléz

2012 Mukti - Ein neuer Wind – Hörspiel von Tarik Mustafa und KHM Köln

2007 Die Sternschnuppen der kleinen Helenka – Hörbuch von Helena Klosa

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dorothea Förtsch